Höheres Wirtschaftswachstum in der Slowakei

26. Juni 2006, 11:47
1 Posting

Rückgang der Arbeitslosenquote - Durchschnittlicher Monatslohn um 7,5 Prozent höher als ein Jahr zuvor

Bratislava - Die slowakische Wirtschaft hat sich Anfang 2006 erfreulich entwickelt. Laut endgültigen Zahlen, die das staatliche Statistikamt am Donnerstag veröffentlichte, wuchs das Bruttoinlandsprodukt (BIP) im ersten Quartal 2006 um 6,3 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum 2005.

Sieben-Jahres-Tief

Zugleich ging die Arbeitslosenquote um 2,6 Prozentpunkte auf 14,9 Prozent zurück. Das ist die niedrigste Arbeitslosenrate in der Slowakei seit sieben Jahren, aber noch immer die zweithöchste der Europäischen Union.

Der durchschnittliche Monatslohn erreichte im ersten Quartal 2006 die Höhe von 17.223 Kronen (457 Euro). Er war damit um 7,5 Prozent höher als ein Jahr zuvor. Die um die Inflation bereinigten Reallöhne wuchsen im Jahresvergleich um 3,1 Prozent.

Die Slowakei gehört zu den kleinsten und ärmsten, aber gemeinsam mit den baltischen Staaten Estland, Lettland und Litauen am schnellsten wachsenden Volkswirtschaften Europas. Für das Gesamtjahr 2005 hatte das BIP-Wachstum des Landes nach endgültigen Zahlen 6,1 Prozent betragen. (APA/dpa)

Share if you care.