Flaschenpost ins All für 690.000 Euro

19. Juni 2006, 10:05
1 Posting

Japanische Firma bietet Privat-Satelliten an

Einen Liebesbrief oder eine private Flaschenpost ins All - eine japanische Firma will dies bald möglich machen. Für 100 Millionen Yen (umgerechnet 690.000 Euro) bietet das Unternehmen Astro Research betuchten Kunden die Möglichkeit, ihren persönlichen Mini-Satelliten in den Weltraum zu schießen.

Rätsel

Der "rätselhafte und reine" Weltraum übe auf viele Menschen eine romantische Faszination aus, sagte Firmenchef Ichiro Koite am Donnerstag bei der Vorstellung des Projekts. Ihnen solle nun die Möglichkeit geboten werden, beliebte Gegenstände vom Brief bis zum Familienfoto per Satellit in eine Erdumlaufbahn zu bringen. Voraussetzung ist, dass die Objekte in einen Aluminiumwürfel von zehn Zentimetern Seitenlänge passen, der dann in einen 25 Zentimeter hohen und rund 20 Kilo schweren Satelliten eingefügt wird.

Verhandlungen

Laut Koite verhandelt Astro Research mit Russland und China darüber, seine Privat-Satelliten als Beiladung auf deren Raketen mitschicken zu können. Nach dem Aussetzen im Orbit sollen die Flugkörper die Erde dann in einer Höhe zwischen 600 und 800 Kilometern 14-mal pro Tag umqueren. In den ersten zwei bis drei Jahren soll der Besitzer die Position seines Satelliten per Internet oder Handy verfolgen können.(APA)

Share if you care.