KarstadtQuelle zieht sich von Belieferung der KK-Warenhäuser zurück

29. Juni 2006, 16:13
posten

Der Schritt ist Teil einer geplanten Strategie, weil sich die Karstadt-Häuser in Deutschland vom alten "Billig-Image" trennen wollen

Wien - Die KarstadtQuelle AG lässt die Belieferung der 74 KarstadtKompakt-Warenhäuser schrittweise auslaufen. Der Rückzug erfolge planmäßig, so der Leiter der Konzernkommunikation, Jörg Howe. Die Belieferung mit Marken-Waren für die KarstadtKompakt-Filialen werde auch weiterhin durch unsere Einkaufsorganisation fortgesetzt.

KarstadtQuelle hatte die betroffenen 74 KarstadtKompakt-Warenhäuser im vergangenen Herbst an die britischen Investoren Hilco und Danway Day verkauft, die Häuser aber weiterhin beliefert.

Kolportierte Berichte, wonach KarstadtQuelle den Auftrag verloren habe und das Volumen sich auf 200 Millionen Euro belaufe, nannte Howe "falsch". (red)

Share if you care.