Graz: Taxlermord geklärt

11. Juni 2006, 18:56
72 Postings

22-jähriger Südsteirer ausgeforscht - Streit um Fahrpreis als Motiv

Graz - Der Raubmord an einem Taxi-Lenker im Bezirk Graz-Umgebung in der Nacht auf Donnerstag ist geklärt. Nach Angaben des Landeskriminalamtes für Steiermark konnte in den Nachtstunden ein 22 Jahre alter beschäftigungloser Südsteirer ausgeforscht werden. Er gab bei der Polizei an, dass es wegen des Fahrpreises zu einem Streit gekommen war.

Weil das spätere Opfer, der 55-jährige Taxifahrer Helmut H. aus Semriach, angeblich "unnötige Wegstrecken" gefahren sein soll, war es in Werndorf zum Streit gekommen. Aus Ärger darüber habe der 22-Jährige ein Springmesser gezogen und auf den Taxifahrer eingestochen, hieß es von Seiten der Polizei. Beim anschließenden Kampf im Fahrzeug und auf der Straße wurde der Täter ebenfalls verletzt.

Geständnis

Die Ermittlungen hatten die Beamten zu dem Krankenhaus geführt, das der 22-Jährige wegen seiner Halsverletzungen aufgesucht hatte. Bei der Einvernahme legte er ein Geständnis ab. Die geraubte Geldtasche des Ermordeten konnte auf dem Fluchtweg des Südsteirers sichergestellt werden. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    In diesem Taxi fanden Bewohner aus Werndorf den Ermordeten am Rücksitz

Share if you care.