Del Ponte: Hauptverantwortung für Mladic-Festnahme liegt in Belgrad

12. Juni 2006, 14:52
6 Postings

Früherer Militärchef der bosnischen Serben hält sich nach Informationen des Tribunals in Serbien auf

Belgrad/New York - Die Hauptverantwortung für die Festnahme von sechs noch flüchtigen Angeklagten des UNO-Tribunals für Kriegsverbrechen in Ex-Jugoslawien liege bei Serbien, erklärte die Haager Chefanklägerin Carla del Ponte am Mittwoch vor dem UNO-Sicherheitsrat. "Nach meinen Informationen halten sich (der frühere Militärchef der bosnischen Serben) Ratko Mladic, (der bosnisch-serbische Offizier) Zdravko Tolimir, (der frühere Anführer der kroatischen Serben) Goran Hadzic und (der ehemalige bosnisch-serbische Polizei-Spitzenfunktionär) Stojan Zupljanin in Serbien auf", stellte Del Ponte in ihrem regelmäßigen Bericht an den Sicherheitsrat fest.

Auch gebe es Spuren, die Serbien mit dem Ex-Präsidenten der Republika Srpska, Radovan Karadzic, dessen Aufenthaltsort unbekannt ist, und mit dem früheren serbischen Polizei-Spitzenfunktionär Vlastimir Djordjevic, der sich vermutlich in Russland aufhält, in Verbindung bringen", präzisierte Del Ponte. Die Chefanklägerin sagte ferner, dass es trotz Versprechen der Belgrader Behörden im Vorjahr keine echte Bemühungen gegeben habe, Mladic festzunehmen. Auch gebe es keine Zusammenarbeit zwischen den Zivil- und Militärbehörden bei der Fahndung nach Mladic.

Die EU-Kommission hatte Anfang Mai die Gespräche mit Belgrad über ein Stabilisierungs- und Assoziierungsabkommen gestoppt, nachdem es den serbischen Behörden nicht gelungen war, Mladic bis Ende April festzunehmen und an das UNO-Tribunal zu überstellen. (APA)

Share if you care.