Ein Vergleich ohne Schuldeingeständnis

19. Juni 2006, 16:19
5 Postings

Gängige Praxis von Banken in den USA

New York/Wien – Dass Banken oder Finanzdienstleiter in den USA wegen Bilanzskandalen einen Vergleich akzeptieren, dies aber – wie die Bawag – nicht als "Schuldeingeständnis" sehen, ist nichts Ungewöhnliches. Hier einige Fälle:

CIBC: Die Canadian Imperial Bank of Commerce (CIBC) willigte 2005 in einen 2,4 Milliarden Dollar teuren Vergleich ein. Die Summe ging an Anleger des 2001 zusammengebrochenen US-Energiekonzerns Enron. Die Bank wollte darin kein Schuldeingeständnis sehen sondern "Unwägbarkeiten ausräumen".

Merrill Lynch: Die Investmentbank willigte 2002 in einen Vergleich ein und zahlte 100 Millionen Dollar an einen Broker, der erklärt hatte, er habe nach Lob von Analysten der Bank Verluste in seinem Portfolio erlitten. Merrill Lynch betonte, der Vergleich beinhalte keine Anerkennung von Schuld.

Zurich: Der Versicherungskonzern Zurich Financial Services hat in den USA Verfahren um umstrittene Geschäftspraktiken im März 2006 mit einem 171,7 Millionen teuren Vergleich erledigt. Mit dem Vergleich räumt Zurich kei 2. Spalte nerlei Verstöße gegen US- Bundesrecht oder Recht der Bundesstaaten ein, betonte der Konzern.

Lehman Brothers: Die fünftgrößte amerikanische Investmentbank Lehman Brothers hat sich mit Enron-Investoren 2004 auf einen außergerichtlichen Vergleich in Höhe von 222,5 Millionen Dollar verständigt.

Citigroup: Der weltgrößte Finanzdienstleister Citigroup zahlte 2004 in einem außergerichtlichen Vergleich 2,65 Milliarden Dollar an ehemalige Anleger des Worldcom- Konzerns. Diese hatten argumentiert, dass die Citigroup dem früheren Worldcom-Chef Bernard Ebbers hohe Kredite eingeräumt hatte, um an Aufträge für das Investmentbanking zu kommen.

KPMG: Die viertgrößte Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG und eine mit ihr kooperierende Anwaltskanzlei haben sich 2005 bereit erklärt, in einem Vergleich mit Investoren 195 Millionen Dollar zu zahlen. Ehemalige Kunden behaupteten, dass ihnen wider besseres Wissen Steuersparmodelle verkauft wurden, die von der Finanzbehörde nicht anerkannt wurden. (afs, DER STANDARD, Print-Ausgabe, 8.6.2006)

Share if you care.