Denn sie wissen, was sie wollen

26. Juni 2006, 13:56
1 Posting

Die Anglo Irish Bank setzt hier zu Lande vor allem auf den Bereich Private Banking

Wien – Anleger, so der Trend der vergangenen Jahre, würden zunehmen jünger und wüssten genau, was sie wollen, erklärt Österreich-Chef Michael McGee, im Standard-Gespräch. Man spüre, dass Österreich eine starke Sparbuch- Kultur hat, Vermögensverwaltung werde aber zunehmend ein Thema, ergänzt Ernst Traun, der für den Bereich Private Banking verantwortlich zeichnet.

Den Bereich Private Banking wollen die Iren ausbauen. Künftig sollen 20 Prozent (derzeit etwa zehn) des Ergebnisses aus diesem Bereich stammen. Das verwaltete Vermögen soll in den kommenden fünf Jahren um 15–20 Prozent steigen. Von Österreich aus hat die irische Bank auch die Region Zentral- und Osteuropa im Fokus. Ein konkretes Akquisitionsziel gebe es derzeit aber nicht. (Bettina Pfluger, DER STANDARD, Print-Ausgabe, 8.6.2006)

Share if you care.