Vier von fünf sind arbeitslos

7. Juni 2006, 17:32
posten

Liberia kämpft mit höchster geschätzter Arbeitslosenquote der Welt - Präsidentin Sirleaf: "Beschäftigung gleichbedeutend mit Frieden"

Genf - Der westafrikanische Staat Liberia sieht sich nach Angaben seiner Präsidentin Elle Johnson Sirleaf mit der vermutlich höchsten Arbeitslosigkeit der Welt konfrontiert. "Die Arbeitslosigkeit (in Liberia) ist auf unglaubliche und untragbare geschätzte 85 Prozent gestiegen", sagte die erste frei gewählte weibliche Staatspräsidentin Afrikas am Mittwoch auf der Jahreskonferenz der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) in Genf.

"Für uns ist Beschäftigung gleichbedeutend mit Frieden", sagte Sirleaf vor dem Hintergrund, dass die Jugend ihres Landes mit fast 3,5 Millionen Einwohnern sich lediglich Arbeitslosigkeit und Untätigkeit gegenübersehe.

Bekämpfung von Kinderarbeit

Die Arbeitslosigkeit, die mehr als vier von fünf Menschen ihres Landes direkt betreffe, rufe nach Taten. Sie forderte die internationale Gemeinschaft zur Hilfe für ihr Land auf, auch zur Bekämpfung von Kinderarbeit und Menschenhandel. "Ehrliche Arbeit ist eine der demokratischen Forderungen, die überall von den Menschen gestellt werden." Die ILO ist eine Sonderorganisation der Vereinten Nationen, der fast 180 Länder angehören. In ihr sind auch Arbeitgeber und Gewerkschaften vertreten. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Ellen Johnson-Sirleaf

Share if you care.