Kraftwerk Simmering: Brand gelöscht

7. Juni 2006, 16:29
posten

Hydrauliköl kam in die Wärmedämmung - Rohre durch Hitze in Brand geraten

Wien - Die Worte "Brand" und "Kraftwerk Simmering" in einem Satz ließen bei der Wiener Feuerwehr am Mittwoch die Alarmglocken läuten. In einem Block, der sich nicht am Stromnetz befunden hat, war Hydrauliköl ausgetreten, in die Wärmedämmung von Rohren eingedrungen und durch die Hitze der Leitungen in Brand geraten. Das glosende Material wurde innerhalb kürzester Zeit gelöscht, teilte die Feuerwehr am Mittwoch mit.

Für die Stromversorgung habe keine Gefahr bestanden, da der betroffene Block derzeit nur im Probebetrieb sei, sagte der Sprecher von Wien Energie, Robert Grüneis, zur APA. Als Vorsichtsmaßnahme waren die Einsatzkräfte jedoch "mit vier Wägen angerauscht", so Grüneis. Der Brand sei nicht spektakulär gewesen: "Das Material hat nur geraucht", so der Einsatzleiter. Die Vorbereitungsarbeiten stellten sich als umfangreicher heraus als das Löschen selbst: Um an die unzugängliche Stelle zu gelangen, mussten Feuerwehr und Kesselarbeiter ein spezielles Gerüst bauen. (APA)

Share if you care.