Prinz-von-Asturien-Preis für Barbara Hendricks

7. Juni 2000, 16:12

Sopranistin erhält Würdigung für ihr Engagement für Menschenrechte

Oviedo - Die amerikanische Sopranistin Barbara Hendricks erhält den diesjährigen Prinz-von-Asturien-Preis in der Sparte Schöne Künste. Die Jury in der nordspanischen Stadt Oviedo würdigte am Mittwoch nicht nur die musikalische Vielseitigkeit der 51-jährigen Opern- und Konzertsängerin, sondern auch ihr Engagement für die Menschenrechte in aller Welt. "Ihr künstlerisches Talent und ihr Engagement sind ein lebendiger Beweis für die Verbindung von Kunst und Gesellschaft", heißt es in der Begründung.

Die aus Arkansas stammende Sängerin setzt sich als Sonderbotschafterin des UN-Hochkommissars für Flüchtlinge seit 1987 für die Menschen aus den Krisengebieten in Afrika, Asien und im ehemaligen Jugoslawien ein.

Der Prinz-von-Asturien-Preis ist eine der bedeutendsten Auszeichnungen Spaniens und mit fünf Millionen Pesetas (30.051 Euro/413.505 S) dotiert. Er wird seit 1981 alljährlich in acht Sparten vergeben. Die Ehrung wird traditionsgemäß von Kronprinz Felipe im Herbst in Oviedo, der Hauptstadt der Region Asturien, vergeben. (APA)

Share if you care.