Max-Frisch-Preis an Ralf Rothmann

23. Juni 2006, 11:57
1 Posting

Deutscher Autor für "Güte, Grimm und Gerechtigkeit" gelobt

Zürich - Der mit 50.000 Franken (32.000 Euro) dotierte Max-Frisch-Preis der Stadt Zürich geht an den deutschen Schriftsteller Ralf Rothmann. Der Autor wurde von der Jury als scharfsichtiger Erzähler, der mit Güte, Grimm und Gerechtigkeit den geringsten Dingen Gewicht und dem Leben unscheinbarer Menschen Fülle und Würde verleihe, gewürdigt.

Der 53-jährige Rothmann wurde in Schleswig geboren, wuchs im Ruhrgebiet auf und lebt seit 1976 in Berlin. Zu seinen erfolgreichsten Büchern gehört der Roman "Milch und Kohle" über das Heranwachsen zweier Brüder in einer Arbeiterfamilie im Ruhrgebiet der späten 60er Jahre. Im Dezember hatte er den Heinrich-Böll-Preis der Stadt Köln erhalten. (APA/AP)

Share if you care.