Baustopp für Wiener U-Bahn-Linie U2 beendet

7. Juni 2006, 19:12
7 Postings

Teilstück zum Ernst-Happel-Stadion soll trotz Verzögerung am 10. Mai 2008 zur Fußball-Europameisterschaft eröffnet werden

Wien - Der durch Rechtsstreitigkeiten ausgelöste Baustopp in einem Teilbereich der Wiener U-Bahn-Linie U2 ist zu Ende. Wie Wirtschaftsstadtrat Rieder am Mittwoch versprach, kann nun der Zeitplan für die Verlängerung eingehalten werden. Angepeilt ist die Eröffnung des Teilstücks vom Schottenring zum Ernst-Happel-Stadion für 10. Mai 2008, rechtzeitig zur Fußball-Europameisterschaft.

Gestritten wurde mit zwei Hauseigentümern im Bezirk Leopoldstadt um die Untertunnelung ihrer Grundstücke. Nach langwierigen Verhandlungen steht jetzt in erster Instanz die Höhe der Entschädigungssummen für die so genannten Servitute fest: Einer der beiden erhält rund 253.000 Euro, der andere 17.000. Weitere Einsprüche haben keine aufschiebende Wirkung mehr, erklärte Rieder.

Optimismus

"Ich kann mit gutem Gewissen meine Garantieerklärungen, die ich schon in der Vergangenheit angegeben habe, erneuern", gab sich der Stadtrat für den Weiterbau optimistisch: "Wir werden in der Lage sein, das zeitgerecht abzuwickeln." Und: "Ich kann sagen, dass die U2 bis Mai 2008 ihren Betrieb bis zum Stadion aufnehmen wird."

Dass man trotz der Verzögerungen zeitgerecht fertig werden kann, liegt laut Rieder an der Flexibilität der Wiener Linien und der beteiligten Baufirmen. Statt von der Heinestraße aus alle Vortriebe gleichzeitig durchzuführen, wurde auch von der Taborstraße aus zu graben begonnen. Deshalb müssen jetzt nur noch 120 Meter durchbohrt werden.

Der Abschnitt von der derzeitigen Endstation Schottenring zum Stadion ist mit 700 Mio. Euro budgetiert. Die Verlängerung über die Donau hinaus bis zur Aspernstraße soll bis Ende 2010 errichtet werden. Frühestens 2011 soll die U-Bahn zum Flugfeld Aspern fahren. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Bis 2011 soll die U-Bahn auch zum Flugfeld Aspern fahren

Share if you care.