Fußball-WM: Minister für Abschuss von Flugzeugen bei Terrorgefahr

14. Juni 2006, 15:36
9 Postings

Deutscher Verteidigungsminister: Schutz der Bevölkerung geht vor

Düsseldorf - Der deutsche Verteidigungsminister Franz Josef Jung will bei einer Bedrohung der Fußball-Weltmeisterschaft durch einen Terrorangriff aus der Luft die Luftwaffe einsetzen. Wenn 80.000 Menschen in einem Fußballstadion versammelt seien und ein terroristischer Luftangriff drohe, sei "der Schutz der Bevölkerung gefragt", sagte Jung am Mittwoch dem Westdeutschen Rundfunk (WDR). Der Abschuss eines Flugzeugs sei jedoch eine "schwere Entscheidung" und könne auch immer nur das letzte Mittel sein. "Aber wenn es die Ultima Ratio ist, dann gebietet es aus meiner Sicht der Auftrag der Bundeswehr, die Bevölkerung zu schützen", sagte Jung weiter. Er habe jedoch die Hoffnung, "dass heute unsere Luftwaffe über andere Mittel und Möglichkeiten verfügt, einen derartigen Fall vielleicht vorher schon abzuwenden". Der Verteidigungsminister verwies zugleich darauf, dass das deutsche Bundesverfassungsgericht Grenzen für den Abschuss von Flugzeugen bei Terrorgefahr gezogen habe. Nur unbemannte oder ausschließlich mit Terroristen besetzte Flugzeuge dürften demnach abgeschossen werden, jedoch "nicht wenn dort tatunbeteiligte Personen in diesem Flugzeug sind". (APA)
Share if you care.