Großhandelspreisindex im Mai 2006 um 3,7 Prozent über Vorjahr

21. Juni 2006, 15:46
posten

Starke Preissteigerungen bei Metallen, Altmaterial und Mineralölprodukten

Wien - Der Index der Großhandelspreise (Basis: Jahresdurchschnitt 2005=100; ohne Mehrwertsteuer) für den Monat Mai 2006 beträgt nach Berechnungen der Statistik Austria 103,2 (vorläufige Zahl) und hat sich damit gegenüber dem Vormonat um 0,9 Prozent erhöht. Im Vergleich zum Mai 2005 sind die Großhandelspreise um 3,7 Prozent gestiegen. Im April 2006 betrug die Jahresveränderungsrate +2,4 Prozent, teilte die Statistik Austria am Mittwoch mit.

Gegenüber April 2006 weisen insbesondere die Gruppen "NE-Metalle" (+12,8 Prozent), "Obst, Gemüse und Kartoffeln" (+10,3 Prozent) sowie "Eisen und Stahl" (+3,0 Prozent) Verteuerungen auf. Preissenkungen sind vor allem bei "Sonstigen technischen Chemikalien" (-3,8 Prozent) und "Festen Brennstoffen" sowie "Düngemitteln und agrochemischen Erzeugnissen" (je -1,4 Prozent) eingetreten.

Im Vergleich zum Vorjahresmonat haben sich insbesondere die Großhandelspreise für "NE-Metalle" (+49,2 Prozent), "Altmaterial und Reststoffe" (+45,8 Prozent), "Sonstige Mineralölerzeugnisse" (+28,8 Prozent), "Kunstharze und Rohkunststoffe" (+27,3 Prozent), "Motorenbenzin (inkl. Diesel)" (+17,4 Prozent) erhöht. Wesentliche Verbilligungen verzeichnen "Rundfunk- und Fernsehgeräte, Bild- und Tonträger" (-18,2 Prozent), "Datenverarbeitungsgeräte und periphere Einheiten" (-5,5 Prozent), "Obst, Gemüse und Kartoffeln" sowie "Fotoartikel und optische Erzeugnisse" (je -4,8 Prozent). Der Großhandelspreisindex für Saisonwaren ist gegenüber Mai 2005 um 9,0 Prozent gesunken, jener der saisonunabhängigen Waren hat sich um 4,0 Prozent erhöht. (APA)

Share if you care.