Billy Preston 1946-2006

7. Juni 2006, 19:27
13 Postings

Zum Tode des US-Musikers, der "der fünfte Beatle" genannt wurde

Wien - Die letzten Aufnahmen, die Billy Preston hinterlassen hat, verantwortete Joe Henry. Der US-Musiker versammelte für das Album I Believe To My Soul eine Reihe legendärer Soul-Künstler wie Ann Peebles, Irma Thomas, Alain Toussaint und auch Billy Preston. Mit I Believe To My Soul führte Henry fort, was ihm mit Solomon Burke 2003 so eindrucksvoll und Grammy-ausgezeichnet gelungen war: die Kunst, klassischen Rhythm 'n' Blues behutsam ins Jetzt zu heben.

Kurze Zeit nach den Aufnahmen, im Herbst 2005, fiel der Keyboarder und Songwriter Preston nach einem Nierenversagen ins Koma, aus dem er nicht mehr erwachte. Preston starb am 6. Juni im Krankenhaus von Scottsdale, Arizona. Er wurde 59 Jahre alt.

Der als William Everett Preston am 2. September 1946 in Houston, Texas, geborene Musiker galt als "der fünfte Beatle". Anfang der 60er-Jahre, als Preston sich mit Little Richard auf Deutschlandtour befand, trat er mit den noch unbekannten Pilzköpfen im Hamburger Star-Club auf, später war er verantwortlich für prägnante Keyboardspuren auf Hits wie Let It Be, Get Back und saß beim Roof-Top-Konzert der Beatles am Keyboard. Neben seiner Arbeit für Künstler wie Sly and the Family Stone gelangen Preston eine Reihe von Hits wie etwa das von George Harrison produzierte That's The Way God Planned It (1969). Es folgten Outa Space (1972), Space Race (1973) und Nothing From Nothing (1974) - allesamt Nummer-eins-Hits in den USA.

Es waren dies im Funk oder auch der Psychedelic-Kultur verwurzelte Songs. An die 30 Studioalben veröffentlichte Preston im Laufe seiner Karriere. Weiters stellte er sein Talent in den Dienst der Rolling Stones, komponierte für Joe Cocker den Welthit You Are So Beautiful und tourte mit Ringo Starr's All Star Band. 1991 verurteilte ihn ein Gericht wegen sexueller Zudringlichkeit im Kokainrausch an einen 16-Jährigen zur Entzugstherapie und drei Monaten Hausarrest. (flu /DER STANDARD, Print-Ausgabe, 8.6.2006)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Sänger- und Songwriter Billy Preston

Share if you care.