Übermüdung: Piloten fordern strengere Limits

14. Juni 2006, 09:08
1 Posting

Cockpit-Vereinigung warnt vor Übermüdung der Piloten - Strengere EU-Arbeitszeitlimits gefordert

Brüssel - Die europäische Boardpersonal-Vereinigung Eurocockpit hat am Dienstag vor übermüdeten Piloten gewarnt. Die Sicherheitsrisiken, die die Übermüdung von Piloten mit sich brächte, seien in den EU-Richtlinienvorschlägen zur Vereinheitlichung der Minimum-Flugzeitlimits nicht ausreichend berücksichtigt worden, teilte die Vereinigung mit.

Die Berufsvertretung, die EU-weit knapp 35.000 Piloten repräsentiert, forderte nun strengere Limits. Die EU-Luftverkehrssicherheitsagentur EASA soll nach dem Inkraft-treten der neuen Verordnung binnen zwei Jahren eine medizinische Studie über die Arbeitszeitlimits erarbeiten.

Außerdem soll die neue Richtlinie, die eine Verordnung von 1991 ersetzt, eine "Non-Regression Clause" enthalten, wonach diejenigen nationalen Standards, die EU-Minimum-Flugzeitlimits übersteigen, nicht abgesenkt werden sollen.

"Rennen in Richtung niedrigster gesetzlich möglicher Limits"

Nur damit könne vermeiden werden, dass es angesichts der anhaltend angespannten Finanzlage der Flugunternehmen nicht "zu einem Rennen in Richtung niedrigster gesetzlich möglicher Limits kommt".

Der Verkehrsausschuss des EU-Parlaments hatte vergangene Woche bereits entsprechende Änderungen an der Richtlinie abgesegnet.

Die Piloten-Organisation hofft jetzt, dass diese Korrekturen auch bei der Abstimmung im Juli im Plenum in zweiter Lesung die Mehrheit der Europaabgeordneten findet. (APA, DER STANDARD - Printausgabe, 7. Juni 2006)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.