Damaskus erlässt Haftbefehl gegen abtrünnigen Vizepräsidenten

14. Juni 2006, 15:12

Khaddam soll über Interpol zur Fahndung ausgeschrieben werden

Damaskus - Syrien hat einen internationalen Haftbefehl gegen den abtrünnigen früheren Vize-Präsidenten Abdelhalim Khaddam beantragt. Ein syrischer Militärstaatsanwalt habe einen Haftbefehl gegen Khaddam wegen Aufhetzung der USA, in Syrien einzumarschieren, erlassen, sagte ein Sprecher der Anklagebehörde in Damaskus. Der 73-Jährige solle über Interpol zur Fahndung ausgeschrieben werden. Bereits Anfang Mai hatte ein syrisches Gericht Khaddam und seine Familie vorgeladen, um zu Korruptions-Beschuldigungen auszusagen.

Khaddam hatte sich im vergangenen Jahr aus Syrien abgesetzt und betreibt von Paris aus den Sturz des Regimes von Präsident Bashir al-Assad. Im Dezember hatte er erklärt, Assad habe den ehemaligen libanesischen Ministerpräsidenten Rafik Hariri bedroht, bevor jener anfang vergangenen Jahres bei einem Bombenattentat in Beirut ums Leben gekommen war. Assad streitet das ab. Derzeit versucht weiter ein UN-Team, die Umstände des Mordanschlages und einer möglichen syrischen Verwicklung aufzuklären. (APA/dpa)

Share if you care.