Deutschland: Jugendliche sollen Missbrauch von Schüler gefilmt haben

9. Juni 2006, 10:01
posten

16-Jähriger zwang 14-Jährigen zu sexuellen Handlungen - Aufnahmen ins Internet gestellt

Goslar - Vier Jugendliche aus dem Landkreis Goslar sollen einen 14-Jährigen sexuell missbraucht und Aufnahmen von der Tat ins Internet gestellt haben. Es werde wegen Vergewaltigung und Verbreitung kinderpornografischer Schriften sowie wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft Braunschweig, Joachim Geyer, am Dienstag. Ein 16-Jähriger soll den 14-jährigen Schüler "zu schmerzhaften sexuellen Handlungen gezwungen" haben, sagte Geyer und bestätigte damit einen Bericht der "Goslarschen Zeitung".

Zwei etwa gleichaltrige Jugendliche hätten die Misshandlung mit Handys gefilmt, ein weiterer Verdächtiger habe die Aufnahmen im Internet veröffentlicht, hieß es. Die Tat habe bereits Ende März stattgefunden. Der missbrauchte Bub habe die beschuldigten Jugendlichen später angezeigt, es gebe bereits Teilgeständnisse. Offenbar sollte der 14-Jährige mit einer Softair-Pistole "gefügig gemacht werden", sagte Geyer. Um seiner Forderung Nachdruck zu verleihen, habe der Jugendliche auch mit der mit Luftdruck arbeitenden Schusswaffe die Hüfte des Opfers mit einer Plastikkugel verletzt. Über den genauen Tathergang und den Ort der Misshandlung wollte die Staatsanwaltschaft keine weiteren Angaben machen.

Allein die Polizei in Goslar hat dem Bericht zufolge in diesem Jahr bereits in 15 Fällen gegen Jugendliche ermittelt, die mit ihren Fotohandys Gewaltszenen aus dem Internet herunterluden, im Bekanntenkreis herumzeigten oder per E-Mail verbreiteten. In den vergangenen Monaten hatten Jugendliche, die ihre Mitschüler quälen und die Tat auf dem Handy aufnehmen, bundesweit für Schlagzeilen gesorgt. (APA/AP)

Share if you care.