Underground-Rap von O.C. und El Da Sensai in Wien

6. Juni 2006, 13:30
1 Posting

Am 14. Juni im B72 auch Konzert-Debüt des "hiphop.at Rap Contests"-Siegers im Vorprogramm

Wien - Zwei absolute Rap-Underground-Heroen gastieren am 14. Juni im Wiener B72: New Yorks Reim-Schwergewicht O.C. alias Omar Credle von der DITC-Crew und El Da Sensai vom legendären Duo Artifacts aus Newark/New Jersey. O.C. hat im Vorjahr sein fünftes und bisher letztes Album "Smoke and Mirrors" veröffentlicht, und auch El Da Sensai wird seinen im Frühjahr erschienenen Longplayer "The Unusual" live vorstellen. Im Vorprogramm (Einlass ab 21 Uhr) gibt die Fat Poets Society, Sieger des "hiphop.at Rap Contests", ihr Konzert-Debüt.

O.C. "einer der komplettesten Rapper"

Laut Peter Shapiro, Autor des Buches "The Rough Guide To Hip-Hop", ist O.C. "einer der komplettesten Rapper" aus der Hip-Hop-Mutterstadt NYC. Seit 1990 mischt Omar Credle gemeinsam mit seiner Crew Diggin' In The Crates (D.I.T.C.), der weiters noch die Szene-Größen Diamond D, Lord Finesse, Showbiz, Andre The Giant (A.G.), Fat Joe und Buckwild - Big L, das achte Mitglied, wurde am 15. Februar 1999 ermordet - angehören, den Rap-Underground im und außerhalb des "Big Apple" erfolgreich auf und gilt so wie seine Kollegen als "Hip-Hop-Purist".

Der große kommerzielle Durchbruch blieb O.C. in seiner mittlerweile 16-jährigen Reimkarriere allerdings versagt. Trotzdem wird sein Debütalbum "Word ... Life" (Wild Pitch, 1994) von Puristen oft in einem Atemzug mit Klassikern wie "It Takes A Nation Of Millions To Hold Us Back" (Def Jam, 1988) von Public Enemy oder "Illmatic" (Columbia, 1994) von Nas genannt. (APA)

Share if you care.