Im Wortlaut: Das Überwachungsprotokoll

16. Juli 2006, 20:58
22 Postings

Polizeibeamte observierten ein Treffen Geigers mit dem Sauna-Betreiber Wolfgang B.

Wien - Das Treffen des mittlerweile suspendierten Leiters der Kriminalpolizeilichen Abteilung, Dr. Ernst Geiger, mit Sauna-Betreiber Wolfgang B. am 9. März in einem Wiener Innenstadt-Kaffeehaus wurde von Beamten der Einsatzgruppe zur Bekämpfung der Straßenkriminalität observiert. Nachfolgend der Observationsbericht im Wortlaut - Namen von Personen und Lokalen wurden von der APA abgekürzt. Mit "HR G. ist Geiger gemeint, "ZP 1" steht für Zielperson 1 und meint Wolfgang B.:

"BERICHT

Aufragsgemäß wurde am heutigen Tag von der EGS Wien/Gr. RAUB im Bereich Wien 1, Schottenring - Bereich Börse, Aufstellung bezogen.

Um 10.50 Uhr konnte die ZP 1 aus Richtung Börsegasse zu Fuß kommend, wahrgenommen werden und betrat die ZP 1 in Folge, das Cafe "Schottenring", in Wien 1, Schottenring 19 etabliert.

Personsbeschreibung der ZP 1: Männlich, Inländer, ca 170 cm groß, korpulente Figur, ca. 45 bis 50 Jahre alt, Glatze mit leichtem stoppeligem Haarkranz, bekleidet mit schwarzer Daunenjacke, Aufschrift im Rückenbereich "HILFIGER", helle Jeans, weiße Sneakers, roter Sweater.

Danach wurde eine Innenobservation im Nahbereich der ZP 1, sowie eine Außenobservation auf das oa. Lokal aufgezogen.

Um 10.55 Uhr konnte von AI G. und AI P. wahrgenommen werden, wie HR G., aus Richtung AG Schottenring kommend, in Richtung Franz Josefs Kai ging und dabei mit einem Handy telefonierte.

HR G. betrat in weiterer Folge das Cafe "SCHOTTENRING" und blickte sich kurz im Lokal um und ging zielstrebig zum Tisch der ZP 1. Beide begrüßten sich und nahm HR G. am Tisch der ZP 1 Platz.

Zuvor entledigte sich HR G. seines Mantels und legte diesen über einen Stuhl, auf welchem sich die zusammengelegte Daunenjacke der ZP 1 befand.

Folgendes konnte von den Innenobservanten wahrgenommen werden.

ZP1 und HR G. führten ein Gespräch. Im Zuge dieses Gespräches entnahm HR G. um 11.10 Uhr aus der Innentasche seines Mantels einen zusammengefalteten beschrifteten Zettel im A 4 Format. Dieser Zettel wurde an die ZP 1 übergeben, dieser las sich den Zettel durch. In weiterer Folge konnte jedoch nicht wahrgenommen werden, ob HR G. oder die ZP 1 den Zettel in deren Jacken einsteckten.

Von den Innenobservanten konnte zweimal eindeutig und ohne Zweifel der Name G., ausgesprochen von HR G. gehört werden. Angemerkt wird weiters, dass sich beide über Hunde unterhielten. Zeitweise wurde das Gespräch sehr leise und unverständlich geführt.

Um 11.17 Uhr stand HR G. auf und verließ ohne den konsumierten Kaffee zu bezahlen, nach Verabschiedung, das Lokal und wurde nicht weiter unter Observation gehalten.

ZP 1 ging zunächst aufs WC und bezahlte danach sein Frühstück und den von HR G. konsumierten Kaffee.

Um 11.21 Uhr verließ die ZP 1 das Lokal und ging über die Ringfahrbahn - Nebenfahrbahn - bis Ecke Neutorgasse und telefonierte von seinem Handy.

Um 11.30 Uhr konnte von den Observationskräften der PKW, Chrysler Voyager, Kz (Kennzeichen von der APA weggelassen, Anm.) , silber lack., wahrgenommen werden. Dieser blieb auf der Ringfahrbahn in Höhe Neutorgasse kurz stehen und die ZP 1 stieg auf der Beifahrerseite zu.

Personsbeschreibung des Lenkers: Männlich, ca. 35 bis 40 Jahre alt, dunkler Schnauzbart, dunkler Kurzhaarschnitt, bekleidet mit einer orangefärbigen Jacke.

In weiterer Folge ging die Fahrt über den Franz Josefs Kai - Biberstraße - Wiesingerstraße - Stubenring (Nebenfahrbahn) Richtung Schwarzenbergplatz. Auf Höhe Stubenring - Rosenbursengasse musste der Lenker kurz verkehrsbedingt anhalten und wurde die Sicht durch eine vorbeifahrende Straßenbahn verstellt.

Nach neuerlichem Blickkontakt zum ZF konnte die ZP 1 im Fahrzeug nicht mehr wahrgenommen werden und war die ZP 1 ab 11.38 Uhr außer Kontrolle. Der Lenker schob in weiterer Folge gegen die Nebenfahrbahn in die Rosenbursengasse ein und parkte sich dort ein.

Um 11.58 Uhr konnte die ZP 1 auf dem Gehsteig des Stubenringes, Gehrichtung Rosenbursengasse wahrgenommen werden. Zwischenzeitlich parkte der Lenker das ZF aus und reihte sich zum Rechtsabbiegen in den Ring ein, wobei die ZP 1 in Folge wieder zustieg.

Angemerkt wird, dass auf Grund der aufgestellten Observationskräfte, der Bereich Wien 1., Stubenring ONr. 14 bis Stubenring ONr. 16 als mögliche Zieladresse eingeschränkt werden konnte.

In weiterer Folge fuhr das ZF auf direktem Wege nach 11., (es folgt die Adresse des Sauna-Clubs, Anm.) und parkte direkt vor dem Eingang des Lokales (es folgt der Name der FKK-Sauna, Anm.).

Auf Grund der gegebenen Örtlichkeit - menschenleere Gasse - konnte nicht gesehen werden, ob die ZP 1 und der Lenker das oa. Lokal betraten.

Um 12.15 Uhr erfolgte Abbruch der Observation." (APA)

Share if you care.