Hitzewelle in Israel: Stromausfälle in Serie

11. Juni 2006, 20:36
posten

Im Halbstundentakt geht in Israel das Licht aus: Verkehrschaos, Produktionsstillstände, stecken gebliebene Aufzüge

Jerusalem - "Bis zum Abend sollten Sie keine Aufzüge benutzen." Stundenlang beherrschte dieser in den Radionachrichten veröffentlichte Hinweis das Leben im Großraum Tel Aviv, wo über zwei Millionen Menschen leben.

Seit Sonntag geht in Israel im Halbstundenrhythmus das Licht aus. Der Verkehr bricht zusammen, weil die Ampeln nicht mehr funktionieren. In den Industriezentren stehen die Maschinen still, in den Supermärkten bilden sich lange Schlangen, weil die Kassen ohne Strom nicht funktionieren. Insgesamt ist von Schäden in Millionenhöhe die Rede.

Aufzüge bleiben stehen

Am Sonntag musste die Feuerwehr allein in Tel Aviv über 100 Mal anrücken um halb erstickte Menschen aus stecken gebliebenen Aufzügen zu befreien. Probleme bereiten auch die Spannungsschwankungen: Wenn der Strom nach dem Ausfall wieder kommt, wird das für Transformatoren in Computern zur Überbelastung.

Grund für die Stromausfälle im ganzen Land ist eine Hitzewelle. Die nationale Stromgesellschaft gab sich "völlig überrascht". Bei 30 Grad Hitze und 75 Prozent Luftfeuchtigkeit laufen in der Gegend von Tel Aviv alle Klimaanlagen auf Hochtouren.

Turbine nicht im Einsatz

Leichtsinnerweise hat die Stromgesellschaft die Reparatur einer großen Turbine auf Anfang Juni gelegt. Zudem fällt das Kraftwerk Reading im Norden von Tel Aviv mit einer Leistung von 450 Megawatt aus. Die Gesellschaft musste das Kraftwerk still legen, weil sie nicht von Schweröl auf umweltschonenden Gasbetrieb umgestiegen ist, wie es der Gesetzgeber vorgeschrieben hatte.

Wenn alle Turbinen laufen, könnten in Israel 10.000 Megawatt Strom produziert werden. Wegen der Pannen standen am Sonntag aber nur 7.400 Megawatt zur Verfügung, während der Strombedarf wegen der unerträglichen Hitze auf 7.700 Megawatt anstieg. Während in Europa Stromreserven von 25 Prozent bereitstehen, sind es in Israel nur acht Prozent.

Um Schäden am nationalen Stromnetz zu vermeiden, wird reihum in ganzen Stadtvierteln der Strom ausgeschaltet. Das geschieht jeweils nur eine halbe Stunde lang, denn solange es nur 30 Minuten sind, ist die Stromgesellschaft nicht verpflichtet, den Ausfall rechtzeitig anzukündigen. (APA)

Share if you care.