Zertifikate: Beim Merrill Lynch Alpha Express-Zertifikat

26. Juni 2006, 08:39
posten

Der Europe 1-Index tritt gegen den DAX-Index an - Von Walter Kozubek

Eines der vor einigen Jahren von der gesamten Branche vertretenen Argumente für Anlagezertifikate bestand in der Tatsache, dass damals sämtliche Zertifikate passiv gemanagt waren. Im Gegensatz zu Fonds, bei denen Manager über die Zusammensetzung bestimmen und die deshalb aktiv gemanagt werden, hängt die Performance eines Indexzertifikates ausschließlich vom Kursverlauf des zu Grunde liegenden Index ab (passiv). Da eine Indexzusammensetzung wesentlich leichter überprüft werden kann als die aktuelle Zusammensetzung eines Fonds, wurde die höhere Transparenz der Zertifikate, die auf Indizes basieren, als Argument für die Zertifikate ins Rennen gebracht.

Die Vergangenheit hat zwar gezeigt, dass aktives Management nicht unbedingt besser sein muss als passives, aber mit dem neuen Merrill Lynch Alpha Express-Zertifikat auf den Europe 1-Index wird ein passiv gemanagter Index in Form des DAX gegen einen aktiv gemanagten Index ins Rennen geschickt.

Der Merrill Lynch Europe 1 Index wird seit Oktober 2000 berechnet und setzt sich derzeit aus 28 europäischen Aktien aus 12 Ländern und 9 Sektoren zusammen. Um in den Index, der zwischen 15 und 30 Titel beinhalten darf, aufgenommen zu werden, muss eine Gesellschaft über eine „Kauf“-Empfehlung von Merrill Lynch, über eine Marktkapitalisierung in Höhe von mindestens 1 Milliarde Euro und über einen Firmensitz in der EU verfügen.

Seit seiner Gründung konnte dieser aktiv gemanagte Index um mehr als 85% zulegen. Vor einigen Wochen lag die Zuwachsrate sogar deutlich oberhalb von 100%.

Wenn der Europe 1-Index besser oder auch nur weniger schlecht als der DAX abschneidet, dann wird das Zertifikat inklusive einer Kuponzahlung von 7% oder der tatsächlichen Outperformance (je nachdem, was höher ist) zurückbezahlt. Für die weiteren Stichtage werden die nicht ausbezahlten Kupons aufgespart. Übertrifft der Europe1 Index erstmals am 4.Stichtag den DAX, dann beträgt die Rückzahlung mindestens 128%. Befindet sich der Index auch dann noch unterhalb des DAX, dann wird das Zertifikat gemäß der tatsächlichen Underperformance des Europe 1-Index getilgt.

Das Merrill Lynch-Alpha Express-Zertifikat auf den Europe 1 Index/DAX, mit maximaler Laufzeit bis 6.8.10, ISIN: DE000A0JW906, kann noch bis 29.6.06 mit 1% Ausgabeaufschlag gezeichnet werden.

Fazit: Wenn sich der Kurs des ML Europe 1-Index auch in Zukunft so entwickelt wie dies in den vergangenen Jahren der Fall war, dann kann man sich bereits jetzt darüber Gedanken machen, wie man sein Kapital in 13 Monaten wieder anlegen will, da es im Backtesting zu 100% zu einer vorzeitigen Rückzahlung gekommen wäre.

Share if you care.