"Haus für Mozart" fast ausfinanziert

5. Juni 2006, 18:26
posten

Festspielpräsidentin hat insgesamt acht Millionen Euro für Bau aufgetrieben

Salzburg - Der Umbau des Kleinen Festspielhauses in ein "Haus für Mozart", das am 17. Juni mit einem Konzert eingeweiht wird, ist mehr oder weniger ausfinanziert: Jüngst steuerte die Salzburg AG 100.000 Euro bei. Festspielpräsidentin Helga Rabl-Stadler gelang es, insgesamt acht Millionen Euro für die Baumaßnahmen aufzutreiben. (trenk/ DER STANDARD, Printausgabe, 6.6.2006)
Share if you care.