Unternehmer sind auf Partnersuche

22. Juni 2006, 15:20
1 Posting

Mehr Allianzen statt Fusionen

Wien - Unternehmensallianzen haben nach einem starken Rückgang in den vergangenen Jahren im Vorjahr wieder deutlich an Beliebtheit gewonnen. Bis Ende 2005 wurden weltweit mehr als 2000 Vertriebspartnerschaften, Entwicklungskooperationen oder Jointventures gezählt, was einem Anstieg von 16 Prozent entspricht. Dies geht aus einer Studie der Unternehmensberatung Boston Consulting Group (BCG) hervor. Im Jahr davor wurden 1926 Allianzen gezählt. Die Zahl der Fusionen stagnierte auf dem Vorjahresniveau.

Viele Unternehmen, die Kostensenkungen und Organisationsumbau abgeschlossen haben, würden sich wieder verstärkt mit dem Wachstum ihres Geschäfts beschäftigen. "Dabei rücken Allianzen als Alternative zu Fusionen und Übernahmen ins Blickfeld, weil diese eine Reihe von Vorteilen bieten", erklärt BCG-Geschäftsführerin Antonella Mei-Pochtler. "Allianzen halbieren das Risiko und verdoppeln die Ressourcen", so Mei-Pochtler. Denn im Gegensatz zu Unternehmenshochzeiten seien sie eine Lebensabschnittspartnerschaft: "Der Investitionsaufwand ist geringer, die (kartell-)rechtliche Regulierung weniger komplex, die Reaktion der häufig fusionsskeptischen Anleger berechenbar und ein Ausstieg fast immer möglich."

Vor allem in einem unsicheren, aber dynamischen Marktumfeld würden sich Allianzen anbieten, wenn zwei Unternehmen Wachstumsmöglichkeiten nutzen möchten, die ein Partner für sich alleine nicht aufstellen könnte oder möchte.

Boom in Asien

Die Zahl der Allianzen hat sich in Asien in den vergangenen zehn Jahren auf 400 fast verzehnfacht. Mei-Pochtler: "Bei der Erschließung der Wachstumsregionen in China und Indien kooperieren Unternehmen aus westlichen Industrieländern häufig mit lokalen Partnern, wenn Vertriebsnetze oder Produktionsstandorte aufgebaut werden."

Die meisten Allianzen gibt es im Hightech-Bereich und im Telekomsektor. Stark zugenommen haben zuletzt Outsourcing-Vereinbarungen. (Bettina Pfluger, DER STANDARD, Print-Ausgabe, 6.6.2006)

  • Artikelbild
    grafik: the boston consulting group/standard
Share if you care.