Burgenland: Kantinengäste mit Motorsäge bedroht

7. Juni 2006, 09:48
12 Postings

47-Jähriger vorläufig in Verwahrung genommen

Eisenstadt - Mit einer laufenden Kettensäge hat ein 47-Jähriger hat am Sonntagnachmittag in alkoholisiertem Zustand Gäste einer Kantine in Oggau (Bezirk Eisenstadt Umgebung) bedroht. Der Oggauer wurde vorläufig in den Verwahrungsraum der Polizeiinspektion Schützen am Gebirge eingeliefert, teilte die Sicherheitsdirektion Burgenland heute, Montag, mit.

Der Betrunkene provozierte gegen 15.30 Uhr in der Kantine einen anderen Mann und fuhr daraufhin mit seinem Wagen nach Hause. Er holte die Motorsäge und kehrte zum Lokal zurück. Drinnen gelang es dann einem Kellner die Säge abzustellen und sie dem 47-Jährigen zu entreißen. Einige Gäste seien aus dem Lokal durch die offen stehenden Fenster geflüchtet.

Ehefrau beruhigte alkoholisierten Mann

Die herbeigerufene Ehefrau konnte den Mann schließlich beruhigen und ihn nach Hause bringen. Die Polizei nahm im Führerschein und Fahrzeugschlüssel ab. Die Kettensäge wurde beschlagnahmt.

Dessen nicht genug, fuhr er aber kurz vor 18.00 Uhr mit einem anderen Pkw vor die Polizeiinspektion Schützen am Gebirge und ließ dort den Motor aufheulen. Einem Beamten gelang es, den Motor abzustellen und den Zündschlüssel abzuziehen. Der Alkoholisierte wurde in Verwahrung genommen. (APA)

Share if you care.