Goldman Sachs will Lloyd C. Blankfein zum neuen Konzernchef machen

26. Juni 2006, 13:56
posten

Voraussichtlich Nachfolger von Henry M. Paulson, der Finanzminister wird

New York - Die amerikanische Investmentbank Goldman Sachs will Firmenpräsident Lloyd C. Blankfein zum neuen Unternehmenschef und Verwaltungsratsvorsitzenden machen. Wie die New Yorker Bank am Freitag bekannt gab, wolle das Aufsichtsgremium ihn wählen, sobald der derzeitige Konzernchef und Verwaltungsratsvorsitzende Henry M. Paulson Jr. (60) vom US-Senat als neuer US-Finanzminister bestätigt werde.

Präsident George W. Bush hatte Paulson am 30. Mai zum neuen Finanzminister nominiert. Er löst John Snow ab, den früheren Konzernchef der Eisenbahngesellschaft CSX.

Tagesgeschäfte

Blankfein (52) war bisher für die Tagesgeschäfte von Goldman Sachs zuständig. Unter seiner Führung war das Handelsgeschäft mit festverzinslichen Wertpapieren, Währungen, Aktien und anderen Finanzinstrumenten bei Goldman Sachs massiv ausgebaut worden. Der Handelsbereich ist inzwischen der mit Abstand größte Gewinnbringer von Goldman Sachs. Blankfein ist Rechtsanwalt. Er hatte als Goldverkäufer angefangen.

Goldman Sachs war 1869 von dem deutschen Einwanderer Marcus Goldman gegründet worden. Das Unternehmen zählt zu den weltgrößten Investmentbanken und Vermögensverwaltern. Die Gesellschaft ist der weltweit führende Berater bei Fusionen und Übernahmen sowie bei Börsengängen. Die Goldman-Sachs-Aktien notieren momentan mit 154,09 Dollar (120,24 Euro) um 60 Prozent höher als vor Jahresfrist. (APA/dpa)

Share if you care.