Olmert verspricht Mubarak: Israel wird mit Abbas verhandeln

9. Juni 2006, 12:45
10 Postings

Israel bleibe der "Road Map" verpflichtet - Olmert entschuldigt sich bei Mubarak für Tod von Grenzsoldaten

Sharm el Sheikh - Zur Wiederbelebung des Nahost-Friedensprozesses ist der israelische Ministerpräsident Ehud Olmert zu einem Treffen mit dem palästinensischen Präsidenten Mahmoud Abbas bereit. Das sagte Olmert am Sonntagabend nach einem Treffen mit dem ägyptischen Präsidenten Hosni Mubarak in Sharm el Sheikh auf der Sinai-Halbinsel. Einen Termin für eine Begegnung mit Abbas nannte Olmert nicht.

Auf einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Mubarak versicherte er jedoch, Israel bleibe der so genannten Road Map, dem internationalen Friedensplan, verpflichtet, der die Gründung eines Palästinenserstaates vorsieht. Mubarak äußerte die Hoffnung, zusammen mit Olmert den Friedensprozess voranbringen zu können.

Olmert entschuldigt sich

Olmert hat sich bei Mubarak für den Tod von zwei ägyptischen Grenzsoldaten entschuldigt. "Im Namen des Staates Israel drücke ich mein tiefes Bedauern für den Grenzzwischenfall aus", sagte Olmert am Sonntagabend nach einem Treffen mit Mubarak im Badeort Sharm el Sheikh.

Laut der ägyptischen Nachrichtenagentur Mena wurden die beiden Soldaten auf der ägyptischen Seite der Grenze erschossen. Die israelische Armee hatte zuvor gesagt, die Ägypter seien rund zweihundert Meter auf israelisches Territorium vorgedrungen. (APA/dpa/Red)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Ministerpräsident Ehud Olmert versichert dem ägyptischen Präsidenten Hosni Mubarak beim Treffen in Sharm el Sheikh: Israel bleibt der "Road Map" verpflichtet.

Share if you care.