NBA: Dallas erstmals im Finale

7. Juni 2006, 11:34
4 Postings

102:93-Erfolg bei den Phoenix Suns war der entscheidende vierte Erfolg - Im Endspiel wartet Miami Heat auf die Mavericks

Phoenix - Der Deutsche Dirk Nowitzki hat die Dallas Mavericks erstmals in der 26-jährigen Klubgeschichte in das Finale der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA geführt. Dank 24 Punkten und 10 Rebounds des Legionärs siegten die Texaner am Samstag mit 102:93 bei den Phoenix Suns und gewannen die "best-of-seven"-Finalserie der Western Conference mit 4:2-Siegen. Im Duell um den NBA-Titel treffen die Mavericks nun auf Miami Heat.

"Für diesen Tag haben wir so hart gearbeitet, aber jetzt will ich auch den Titel", sagte Nowitzki, der nur 48 Stunden zuvor in Spiel fünf unglaubliche 50 Punkte beim 117:101-Sieg beisteuerte. Das über maximal sieben Partien gehende Finale beginnt am Donnerstag in Dallas. Die Mavericks haben auf Grund der besseren Saisonbilanz zunächst Heimvorteil. Für beide Klubs stellt das Finale eine Premiere dar, spätestens am 22. Juni wird es einen ganz neuen NBA-Champion geben.

Dabei hatte es zu Beginn des Spieles in Phoenix nach einem Sieg der Heimmannschaft ausgesehen. Zehn Punkte der Mavericks im ersten Viertel bedeuteten Minusrekord im Playoff, Nowitzki gelang dabei lediglich ein Punkt. Im dritten Viertel lagen die Gäste dann sogar mit 45:60 hinten, ehe ein 21:8-Run den "Mavs" eine 68:66-Führung bescherte. Im Schlussviertel hatten Nowitzki und Co. dann eindeutig die größeren Kraftreserven und sicherten sich mit einem 40:27 den Sieg.

Mit diesem Erfolg gelang Dallas auch die Revanche für die Playoff-Niederlage gegen Phoenix im Vorjahr. "Vergangenes Jahr haben sie uns zu Hause im sechsten Spiel ausgeschaltet, jetzt haben wir es genauso gemacht", freute sich Nowitzki. Bei den Mavericks war Josh Howard mit 20 Punkten und 15 Rebounds hinter dem Deutschen bester Akteur. Für die Suns traf der Franzose Boris Diaw 30 Punkte und holte 11 Rebounds. Damit stach bei Phoenix ebenfalls ein Legionär aus der Mannschaft hervor.

Für das Finale dürfte Dallas auf jeden Fall gerüstet sein. In der regulären Saison haben die Mavericks beide Duelle gegen die Heat gewonnen. (APA/dpa/Reuters)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Dirk Nowitzki (re) mit den Dallas Mavericks im Finale der NBA.

Share if you care.