Handball: ÖHB-Frauen sicher zur EM

9. Juni 2006, 12:45
posten

Mit 33:23-Auswärtssieg und klarem Heimerfolg gegen Italien ist die Europameisterschaft in Schweden gebucht

Mezzocorona/Italien - Österreichs Handball-Frauen haben sich in souveräner Manier zum 16. Mal in Serie für eine EM- oder WM-Endrunde qualifiziert. Die Österreicherinnen siegten nach einem souveränen 41:23-Heimerfolg vergangenes Wochenende in Feldkirchen am Samstag auch im Playoff-Rückspiel in Italien sicher 33:23 (20:11). Der ÖHB ist damit erwartungsgemäß bei der Europameisterschaft 2006 von 7. bis 17. Dezember in Schweden vertreten.

Die Österreicherinnen hatten auch das Rückspiel in Mezzocorona (Kronmetz) klar dominiert. Nach der Pause kamen wie angekündigt beinahe ausschließlich Ersatzspielerinnen zum Einsatz. "Damit wir bei einem Großereignis wirklich gute Chancen haben, muss von diesen Spielerinnen Entlastung kommen", begründete ÖHB-Teamchef Herbert Müller, der aus dem Spiel laut eigenen Angaben "gute Erkenntnisse" gewonnen haben will.

"Der Weg ist noch weit, aber wir haben sehr gute Ansätze erkennen lassen", erklärte der Deutsche, der von einem "sehr positiven" Ergebnis sprach. "Den Grundstein haben wir aber schon vergangene Woche mit dem 18-Tore-Vorsprung gelegt." In Südtirol spielte die junge ÖHB-Garde mitte der zweiten Hälfte sogar noch einmal einen Zwölf-Tore-Polster heraus. Neben den etablierten Spielerinnen Gabriela Rotis (6 Tore) und Simona Spiridon (5) zeigte auch die erst 16-jährige Laura Magelinskas mit fünf Treffern auf.

"Zumindest die eine oder andere Spielerin sollte den Schritt schaffen", meinte Müller. Der ÖHB-Teamchef lobte neben seinen Torfrauen vor allem die Konzentration, mit der seine Mannschaft auch im Rückspiel zu Werk gegangen war: "Wir haben die Italienerinnen im Kopf in keiner Phase unterschätzt." Dabei war es im Frauen-Handball bereits Österreichs zwölfter Sieg in Folge seit 1979 gegen den südlichen Nachbarn.

"Das war eine rundum zufrieden stellende Qualifikation", resümierte Müller, gab aber im selben Atemzug zu: "Die Auslosung Italien war sicherlich lösbar." (APA)

Rückspiel-Ergebnis vom Qualifikations-Playoff für die Handball-EM von 7. bis 17. Dezember in Schweden vom Samstag in Mezzocorona (Kronmetz)/Italien:

  • Italien - Österreich 23:33 (11:20). Werferinnen Österreich: Rotis 6, Spiridon und L. Magelinskas je 5, Teodorovic 4, Fritz, Thurner, Engel und Logwin je 3, Rosenkranz 1.

    Hinspiel in Feldkirchen: 23:41 - Österreich mit dem Gesamtscore von 74:46 für die EM in Schweden qualifiziert.

    Share if you care.