Griechenland: Elfjähriger möglicherweise von Mitschülern erschlagen

5. Juni 2006, 18:00
posten

Leiche nicht gefunden

Athen - Ein ungewöhnlicher Kriminalfall um einen verschwundenen Buben sorgt in Griechenland für Rätselraten: Fünf Schüler sollen nach Medienberichten einen Elfjährigen vor Monaten im Streit erschlagen haben. Der Bub wird seit vier Monaten vermisst. Trotz Aussagen der Schüler zum Versteck der Leiche wurde das Opfer aber bis Samstag nicht gefunden.

Verdächtige zwischen elf und 13 Jahre alt

Die verdächtigen Jugendlichen im Alter zwischen elf und 13 Jahren gaben angeblich nur an, sie hätten den Körper nach dem Streit im Keller eines unbewohnten Hauses im Zentrum der nordgriechischen Stadt Veria vergraben. Wie das staatliche griechische Fernsehen (NET) weiter berichtete, hätten die fünf Schüler die eigentliche Tat bisher nicht gestanden. Sie machten jedoch genaue Angaben über den Ort, wo der Elfjährige vergraben sein soll. (APA/dpa)

Share if you care.