Demonstration gegen Sozialabbau in Berlin

8. Juni 2006, 14:10
31 Postings

Linkspartei, WASG und Gewerkschaften gegen Erhöhung des Renteneintrittsalters auf 67 Jahre

Berlin - Mehrere tausend Menschen haben am Samstag in Berlin gegen Sozialabbau und weitere Verschärfungen bei den Hartz-Gesetzen demonstriert. Die Teilnehmer der von Erwerbslosen-Initiativen und linken Gruppierungen veranstalteten Demonstration versammelten sich am Nachmittag vor dem Roten Rathaus im Bezirk Mitte. Die Protestaktion, die auch von der Linkspartei, der WASG und Gewerkschaften unterstützt wurde, richtete sich auch gegen eine Erhöhung des Renteneintrittsalters auf 67 Jahre. In einem Aufruf wurde zudem die "schikanöse Kontrolle" von Arbeitslosen kritisiert.

"Wir fordern den sofortigen Stopp der Umverteilung von unten nach oben", hieß es in dem Aufruf weiter. Notwendig sei stattdessen eine "radikale Abkehr von der bisherigen Sozial- und Wirtschaftspolitik". Konkret forderten die Demonstranten einen gesetzlichen Mindestlohn von mindestens zehn Euro sowie die Erhöhung des Arbeitslosengeldes II auf mindestens 500 Euro. (APA)

Share if you care.