Palästinensische Beamte demonstrieren erneut für Gehaltszahlung

5. Juni 2006, 08:20
1 Posting

Auch bewaffnete Fatah-Sicherheitskräfte protestieren - Zahlung eines Teils der Gehälter soll aus technischen Gründen verschoben werden

Nablus/Ramallah - Tausende palästinensische Beamte haben am Samstag erneut für die Zahlung ihrer seit drei Monaten ausstehenden Gehälter demonstriert. In Nablus im Westjordanland protestierten rund 2000 Beamte, unter ihnen bewaffnete Polizisten. Einige von ihnen verbrannten nach Angaben von Augenzeugen Bilder des verstorbenen palästinensischen Präsidenten Yasser Arafat und von dessen Nachfolger Mahmud Abbas.

Einige demonstrierende Polizisten schossen in die Luft, als sie an einem Gebäude der regierenden Hamas vorbeimarschierten. Durch die Straßen von Jenin marschierten rund 2500 bewaffnete Angehörige der neu gegründeten Sicherheitskräfte der Fatah von Abbas.

Auszahlung soll verschoben werden

In Gaza sagte ein Regierungssprecher, die ursprünglich für das Wochenende angekündigte Zahlung eines Teils der Gehälter müsse aus technischen Gründen um einige Tage verschoben werden. Erst am Freitag hatte der palästinensische Hamas-Regierungschef Ismail Haniyeh die ersten Auszahlungen für Samstag oder Sonntag in Aussicht gestellt.

Die 160.000 palästinensischen Beamten warten seit März auf ihre Gehälter. Die Autonomiebehörde ist praktisch bankrott, seit die USA und die EU nach dem Regierungsantritt der radikalislamischen Hamas ihre Hilfszahlungen einfroren, da die Hamas das Existenzrecht Israels nicht anerkennt. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Die Auszahlung der Beamtengehälter lässt weiter auf sich warten; in Nablus im Westjordanland gingen deshalb erneut rund 2000 Beamte auf die Straße.

Share if you care.