Acht Verletzte bei Bombenanschlag

14. Juni 2006, 15:27
posten

Handgranate via Mobiltelefon vor Einkaufszentrum in der Hafenstadt Mersin gezündet - Vorerst kein Bekenntnis zu dem Anschlag

Ankara - Vor einem Einkaufszentrum in der türkischen Hafenstadt Mersin am Mittelmeer ist am Samstag eine Bombe explodiert. Dabei wurden mindestens acht Menschen verletzt, wie der private türkische Fernsehsender NTV berichtete. Der Zustand der Opfer wurde als stabil beschrieben. Vorerst bekannte sich niemand zu dem Anschlag.

Per Handy gezündet

Die Explosion sei durch eine ferngezündete Bombe verursacht worden, eine Handgranate sei mit einem Mobiltelefon verbunden worden, sagte der Gouverneur der Provinz, Hüseyin Aksoy nach Angaben der Dogan-Nachrichtenagentur. Ähnliche Sprengkörper wurden in jüngerer Zeit von kurdischen Extremisten bei Anschlägen benützt, so die Agentur.

Es habe keine Schwerverletzten gegeben, hieß es, die Verletzten wurden in Krankenhäusern oder ambulant versorgt. Die Scheiben einiger Geschäfte gingen zu Bruch, ein Eiskiosk wurde laut dem Dogan-Nachrichtendienst beschädigt. Die Stadt Mersin liegt 450 Kilometer südöstlich von Ankara. (APA/AP)

Share if you care.