Komptech errichtet Werk in Slowenien

22. Juni 2006, 15:20
posten

Baukosten von vier Millionen Euro, Heimischer Abfallmaschinenbauer rechnet mit Fertigstellung 2007

Frohnleiten/Ljutomer - Der österreichische Erzeuger von Abfallaufbereitungsmaschinen, Komptech GesmbH mit Sitz in Frohnleiten bei Graz, baut im slowenischen Ljutomer ein neues Komponentenwerk. Der Spatenstich sei am Donnerstag erfolgt, teilte Komptech mit. Bei der Komptech okoljska tehnika d.o.o. sollen bis Ende 2007 mehr als 50 Arbeitsplätze entstehen, heißt es. Der Bau des neuen Werkes wird etwa 4 Mio. Euro kosten und soll im Laufe des Jahres 2007 abgeschlossen sein.

Trennung der Sparten

"Die Kapazitäten am bestehenden Standort in Slowenien sind nahezu ausgeschöpft", erklärte der Geschäftsführer der neuen Komptech-Tochter, Thomas Pusch. Die bestehende Komptech-Tochter Farmtech d.o.o. hat ihren Sitz ebenfalls in Ljutomer. Farmtech produzierte bisher neben den nach Österreich gelieferten Komponenten für die Umwelttechnik-Produkte der Marke Komptech auch Landtechnik-Produkte der Marken Farmtech und Tehnostroj. "Diese beiden Sparten werden mit dem Bau des neuen Produktionsstandortes voneinander getrennt", sagte Pusch.

Die bestehende Farmtech wird sich fortan vorwiegend um die Produktion der Landtechnik-Sparte kümmern, die neue Tochtergesellschaft wird sich auf die Komponentenfertigung im Bereich der Umwelttechnik konzentrieren.

Die Komptech-Gruppe erzielte 2005 einen Umsatz von 57,6 Mio. Euro. Nach dem Zukauf der schwedischen SITA-Tochter Brini, nun Komptech Scandinavia AB, Anfang Mai diesen Jahres zählt das Unternehmen nun bereits 355 Mitarbeiter an sieben Standorten in fünf europäischen Ländern. (APA)

Share if you care.