Preisauftrieb in der EU-Industrie im April gedämpft

19. Juni 2006, 14:16
posten

Eurozone-Erzeugerpreise nur noch 2,2 Prozent über Vorjahresniveau

Luxemburg - Der rasante Anstieg der Erzeugerpreise in der europäischen Industrie hat sich im April etwas eingebremst. Wie das EU-Statistikamt Eurostat am Freitag bekannt gab, erhöhten sich die Erzeugerpreise in der Eurozone im April 2006 gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 2,2 Prozent, in der Gesamt-EU um 2,1 Prozent. In den ersten drei Monaten dieses Jahres hatte die Jahresinflation bei den Industriepreisen der Eurozone auf Grund der hohen Energiekosten stets über 5 Prozent und in der EU sogar knapp 7 Prozent betragen.

Im Monatsabstand betrachtet hielt die Preissteigerung in der Industrie dagegen weiter an. Wie schon im März erhöhten sich die Erzeugerpreise auch im April gegenüber dem Vormonat sowohl in der EU, als auch in der Eurozone im März um 0,4 Prozent. Für Österreich lagen laut Eurostat zuletzt noch keine April-Daten vor. Im März waren die österreichischen Erzeugerpreise gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 2,8 Prozent und gegenüber dem Vormonat Februar um 0,7 Prozent gestiegen. (APA)

Share if you care.