US-Ölpreis steigt, OPEC-Öl stabil

2. Juni 2006, 18:50
posten

Ein Fass WTI wurde mit 70,74 Dollar gehandelt

Singapur - Der US-Ölpreis ist am Freitag im asiatischen Handel gestiegen. Ein Fass (159 Liter) der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) wurde mit 70,74 US-Dollar (55,54 Euro) gehandelt. Das waren 40 Cent mehr als zum Handelsschluss am Vortag.

Am Markt werde befürchtet, dass Iran die Vorschläge zur Beilegung des Atomkonflikts ablehnen werde, sagten Händler. Die Außenminister der fünf Vetomächte des Weltsicherheitsrats und Deutschlands haben sich im Atomkonflikt mit dem Iran auf ein umfassendes "Anreiz-Paket" geeinigt. Damit soll Teheran die Entscheidung "erleichtert" werden, die Urananreicherung einzustellen. Anderenfalls werde der Sicherheitsrat "weitere Schritte" gegen den Iran beschließen.

Treffen der Ölminister

Der OPEC-Ölpreis ist parallel zum außerordentlichen Meeting der Ölminister in Caracas (Venezuela) am Donnerstag gleich geblieben. Der Korbpreis lag bei 64,84 Dollar (50,91 Euro) pro Fass, nach (revidiert) 64,88 Dollar am Mittwoch, wie das OPEC-Sekretariat am Freitag in Wien bekannt gegeben hat.

In Caracas haben die Ölminister der elf Mitgliedsstaaten der Organisation Erdöl exportierender Länder (OPEC) wie berichtet angesichts der Rekordpreise für Rohöl beschlossen, ihr bisherigen Förderquoten nicht zu senken. Gegenwärtig fördern die elf OPEC-Mitgliedsländer zusammen die Rekordmenge von rund 30 Mio. Fass (je 159 Liter) pro Tag. (APA/dpa)

Share if you care.