Ramos Horta übernimmt Schlüsselministerien

25. Juni 2006, 12:13
2 Postings

Außenminister nun auch für Inneres und Verteidigung zuständig - Regierungschef Alkatiri will nicht zurücktreten - Weitere Ausschreitungen - UNO startet Luftbrücke

Dili - Nach neuen Unruhen in Osttimor übernimmt Friedensnobelpreisträger Jose Ramos Horta in dem Machtkampf eine Schlüsselrolle. Der Außenminister kündigte am Freitag an, er werde künftig auch für die vakanten Ressorts Inneres und Verteidigung zuständig sein. Dies dürfte die Stellung des umstrittenen Regierungschefs Mari Alkatiri weiter schwächen, der einen Rücktritt erneut ablehnte.

Trotz der Präsenz von 2.000 ausländischen Soldaten gingen die Ausschreitungen weiter. Etwa 1.000 Menschen plünderten in der Hauptstadt Dili Lagerhäuser der Regierung und luden Computer, Bürostühle und Autoteile auf Lastwagen und Motorräder. Sie hatten zunächst vergeblich auf die Verteilung von Lebensmitteln gewartet.

"Spannungen überwinden"

Erst nach mehr als einer Stunde machten portugiesische Soldaten und nicht bewaffnete Sicherheitskräfte dem Treiben ein Ende. Zudem zogen mit Macheten und Benzin bewaffnete Banden durch die Stadt, offenbar auf der Suche nach Gebäuden, die sie plündern und in Brand stecken konnten. In einem Vorort kam es zu Kämpfen zwischen Banden.

Ramos Horta sagte einem australischen Radiosender, nur ihm könne es gelingen, die Spannungen innerhalb der bewaffneten Kräfte zu überwinden. Es wurde erwartet, dass er am Samstag das für die Polizei zuständige Innenministerium und das Verteidigungsministerium formell übernimmt. Präsident Xanana Gusmao, der Held des Kampfes um die Unabhängigkeit von Indonesien, hatte die Befugnisse Anfang der Woche an sich gezogen, die von Alkatiri ernannten Minister waren formell am Donnerstag zurückgetreten.

Die Vereinten Nationen haben für die 100.000 Flüchtlinge im jüngsten Staat der Welt eine Luftbrücke eingerichtet. Ein Sprecher des Flüchtlingshilfswerks (UNHCR) in Genf sagte am Freitag, die ersten Flüge aus Amman dürften in Kürze starten. Es sollten Zelte, Decken, Kanister und andere dringend benötigte Ausrüstungsgegenstände eingeflogen werden.

Bei den schwersten Unruhen in dem südostasiatischen Land seit dem Unabhängigkeitsvotum 1999 sind mindestens 28 Menschen ums Leben gekommen. (APA/AP)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Außenminister Jose Ramos Horta übernimmt nun auch das Innen- und das Verteidigungsressort

Share if you care.