US-Armee ließ Reuters-Reporter nach zwölf Tagen frei

3. Juni 2006, 15:06
posten

Bereits im Vorjahr fünf Monate ohne Anklage in US-Gewahrsam

Bagdad - Im Irak ist ein Journalist der Nachrichtenagentur Reuters nach zwölf Tagen in US-Militärgewahrsam freigekommen. Der 37-jährige Iraker Ali al-Mashhadani konnte am Donnerstag das Militärgefängnis Abu Ghraib bei Bagdad verlassen. Er war von US-Soldaten in seiner Heimatstadt Ramadi auf dem Weg zu der US-Kaserne festgenommen worden, wo er zuvor beschlagnahmte Telefone der Nachrichtenagentur abholen wollte.

Mashhadani hatte bereits im Vorjahr fünf Monate ohne Anklage in US-Gewahrsam verbracht, bevor er im Jänner freigekommen war. Auch bei seiner erneuten Haft waren ihm keine Gründe für seine Festnahme genannt worden. Offenbar wurde er jedoch von der US-Armee als Sicherheitsrisiko eingestuft. Soldaten befragten ihn während seiner Inhaftierung über seine journalistische Arbeit in der Provinz Anbar, die als Hochburg aufständischer Sunniten gilt. (APA/Reuters)

Share if you care.