Wende bei Heine-Preis für Handke?

2. Juni 2006, 13:59
43 Postings

Düsseldorfer Kulturausschuss für Denkpause

Düsseldorf - Nach der Absage des von einer Fachjury an Peter Handke verliehenen Heinrich-Heine-Preises durch den Düsseldorfer Stadtrat könnte es neuerlich zu einer Wende kommen: Es habe noch "keine ernsthafte Debatte" darüber gegeben, sagte der Kulturstadtrat Hans-Georg Lohe, bis zum Vergabetermin am 22. Juni sei noch Zeit, ob es wirklich ein Veto der Rathausfraktionen geben wird, und das letzte Wort des Bürgermeisters sei nicht gesprochen.

Das PEN-Zentrum Deutschland kritisierte die Debatte als "unwürdiges Schauspiel". Der Autorenverband kritisierte den Stadtrat: "Wer eine Jury bestellt, sollte ihre Entscheidungen auch dann hinnehmen, wenn sie ihm nicht passen." (red/DER STANDARD, Print-Ausgabe, 2.6.2006)

Share if you care.