US-Produktivität stärker als erwartet gestiegen

19. Juni 2006, 14:16
posten

Zugleich fielen die Lohnstückkosten geringer aus als von Volkswirten geschätzt und dämpften Inflationssorgen

Washington - Die Produktivität der US-Wirtschaft ist im ersten Quartal 2006 stärker als erwartet gestiegen. Zugleich fielen die Lohnstückkosten geringer aus als von Volkswirten geschätzt und dämpften Inflationssorgen. Wie das Arbeitsministerium in Washington nach endgültigen Berechnungen am Donnerstag mitteilte, stieg die Produktivität der US-Unternehmen auf das Jahr hochgerechnet um 3,7 Prozent nach einem Rückgang um 0,3 Prozent im Vorquartal.

In einer ersten Schätzung für das Auftaktquartal 2006 hatte das Ministerium ein Plus von lediglich 3,2 Prozent genannt. Analysten hatten im Schnitt einen Anstieg von 3,9 Prozent erwartet.

Die Lohnkosten je produzierter Einheit (Lohnstückkosten) - ein Maßstab für den Einfluss der Löhne auf die Inflationsentwicklung - kletterten um 1,6 Prozent. Für das Vorquartal revidierte das Ministerium die Zahl auf Minus 0,6 von einem Anstieg von 2,5 Prozent. Experten hatten hier mit einem Anstieg um 1,9 Prozent gerechnet. (APA/Reuters)

Share if you care.