Salzburger Architekturpreis vergeben

8. Juni 2006, 20:22
posten

Klaus Kada/Gerhard Wittfeld sowie Friedrich Moßhammer/Michael Grobbauer ausgezeichnet

Salzburg - Der Architekturpreis des Landes Salzburg geht heuer an Klaus Kada und Gerhard Wittfeld aus Aachen sowie Friedrich Moßhammer und Michael Grobbauer aus Graz, teilte der für Kultur zuständige LHStv. Othmar Raus (S) in einer Presseaussendung mit. Vergeben wurde der Preis für das Sonderpädagogische Zentrum Hallein (Kada/Wittfeld) beziehungsweise für die Überdachung des Eislaufplatzes Bergheim (Moßhammer/Grobbauer).

Eine fünfköpfige Architekten-Jury dieses seit 1976 zum zehnten Mal vergebenen Preises bewertete 47 Einreichungen und begründete seine Entscheidung mit der sozialen Verantwortung des Architekten (Kada/Wittfeld). Das Projekt des Grazer Teams wiederum habe die Freizeit für die Nutzer des Eislaufplatzes bereichert, ohne mit übertriebenem Gestaltungswillen zu dominieren.

Stipendium für Homogenes

Ein Architektur-Stipendium in Höhe von 7.500 Euro vergab das Land an den Architekten Thomas Lechner aus Radstadt. In der Jury-Begründung heißt es unter anderem: "Lechner dokumentiert mit seinem ebenso überraschend umfänglichen wie homogenen Werk, dass er in der Lage ist, unterschiedliche Bereiche der Wirtschaft und Gesellschaft mit Architektur zu behaften." (APA)

Share if you care.