Grawe nennt noch keinen Zeitpunkt für Aktienverkauf

13. Juni 2006, 11:05
posten

Die Frage, ob und wann die Grazer Wechselseitige einen Teil der Aktien verkaufen will, ließ Othmar Ederer offen

Eisenstadt - Die Frage, ob und wann die Grazer Wechselseitige (Grawe) im Lauf des heurigen Jahres einen Teil ihrer Aktien der Kärntner Hypo Alpe-Adria-Bank verkaufen will, ließ Generaldirektor Othmar Ederer heute, Donnerstag, bei einer Pressekonferenz in Eisenstadt weiter offen.

Hypo Alpe-Adria-Bank-Chef Wolfgang Kulterer hatte am Mittwoch erklärt, die Grazer Wechselseitige dürfte im Laufe des heurigen Jahres noch rund 6 bis 7 Prozent ihrer Hypo-Aktien verkaufen. Nach dem Sommer wird die Grawe durch eine Kapitalerhöhung bei der Hypo Kärnten zudem durch Anteilsverwässerung automatisch zurück fallen, weil sie keine jungen Aktien zeichnen wird.

Ederer verwies auf die zuständigen Gremien: Es werde am 12. Juni Beschlüsse für die Kapitalerhöhung in der Hypo Alpe Adria Bank geben. Dazu gebe es "ein klares Verständnis zwischen den Eigentümern", erklärte der Grawe-Chef: "Bezüglich aller anderen Dinge gibt es noch keine Beschlüsse." Diese würden "zum geeigneten Zeitpunkt in geeigneter Form gefasst werden." (APA)

Share if you care.