Neue Lizenzprobleme für Sturm Graz

18. Juni 2006, 22:13
29 Postings

Haftungserklärung der Landesregierung soll es erst nach Abschluss der Finanz-Ermittlungen gegen Kartnig geben

Graz - Nur einen Tag nach den Hausdurchsuchungen hat es auch am Mittwoch schlechte Nachrichten für den Fußball-T-Mobile-Bundesligisten Sturm Graz gegeben. Denn Sportlandesrat Manfred Wegscheider hat angekündigt, dass die für Sturm wohl lizenz-entscheidende Haftungserklärung der steirischen Landesregierung erst unterschrieben wird, wenn die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft abgeschlossen sind.

Zu den Hausdurchsuchungen durch steirische Finanzbehörden war es nach einer anonymen Anzeige gekommen. Das große Problem für Sturm ist, dass die Ermittlungen nach der Razzia womöglich mehrere Wochen dauern könnten, die T-Mobile-Bundesliga 2006/07 jedoch schon Mitte Juli beginnt. Wegscheider zeigte zwar Mitgefühl mit der Mannschaft von Präsident Hannes Kartnig, betonte jedoch im Gespräch mit der APA - Austria Presse Agentur: "Für den Verein ist es sehr unangenehm, wenn derartige Sachen passieren. Ich muss jedoch diese Klausel in den Vertrag einbauen, da ich nicht weiß, welche Ergebnisse diese Untersuchungen bringen. Das ist eine Verpflichtung."

Wegscheider, der sich eine schnelle Aufklärung wünscht und dann eine rasche Abwicklung der Formalitäten verspricht, zeigte sich über die Entstehung der neuen Negativ-Schlagzeilen rund um Sturm besorgt: "Man muss sich Gedanken und Sorgen machen, wenn man in unserer Gesellschaft mit anonymen Briefen oder Anrufen bewirken kann, dass ein Verein derart in Misskredit gebracht werden kann." Sturm hielt am Mittwochabend eine Vorstandsitzung ab, bei der es u.a. auch um die Bestellung des neuen Trainers - Michael Petrovic wanderte zum FC Kärnten ab - ging. (APA)

Share if you care.