Alkohol macht dick und impotent

12. Juni 2006, 16:20
78 Postings

Neue Kampagne will Jugendliche über die wirklichen Nachteile des Alkoholkonsums hinweisen

Wien - Alarmierende Erkenntnisse zum Thema Jugend und Alkohol liefert eine internationale Vergleichserhebung der Weltgesundheitsorganisation (WHO), die Mittwoch, vom Fonds Gesundes Österreich (FGÖ) präsentiert wurde: "Das Einstiegsalter bei Alkoholkonsum ist gesunken und liegt bereits zwischen 11 und 13 Jahren. Außerdem trinken die Jungen immer mehr", fasste FGÖ-Geschäftsführer Dennis Beck zusammen. Eine neue Info-Kampagne soll den Negativtrend stoppen.

38 Prozent der 15-Jährigen waren mindestens zweimal betrunken

Die Daten im Detail: Knapp zehn Prozent der 13-Jährigen haben Alkohol schon mehr als 40-mal konsumiert. 35 Prozent der 15-jährigen Schülerinnen und 38 Prozent der gleichaltrigen Schüler waren schon mindestens zweimal betrunken. Damit liegt Österreich laut WHO-Studie im europäischen Spitzenfeld.

Keine Vorbilder

Die Statistik verrät auch, dass die Erwachsenen diesbezüglich kein sonderlich gutes Vorbild sind: Denn 40 Prozent der Österreicher nehmen bedenklich viel Alkohol zu sich. 22 Prozent trinken langfristig mehr als anzuraten ist, 13 Prozent konsumieren Alkohol auf missbräuchliche Weise, fünf Prozent sind definitiv alkoholkrank. Lediglich ein Viertel der Bevölkerung lebt abstinent. Alkohol sollte "als Genussmittel gebraucht und nicht als Suchtmittel missbraucht werden", sagte Gesundheitsministerin Maria Rauch-Kallat (VP).

"Mehr Spaß mit Maß"

Die Kampagne "Mehr Spaß mit Maß" soll Jugendliche ansprechen. TV und Kino werden Spots ausstrahlen, deren Inhalte in dieser Altersklasse Aufmerksamkeit hervorrufen sollen. Zum Beispiel mit einer Bettszene, in der ein gescheiterter Lover verlassen wird mit den Worten: "Das Einzige, das bei dir hart ist, sind deine Getränke."(APA, simo, DER STANDARD Printausgabe 1.6.2006)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Kampagne "Mehr Spaß mit Maß" setzt auf die wirklich uncoolen Seiten des Alkoholkonsums

Share if you care.