23. Juni 2006, 10:21
posten

Die deutsche WAZ-Mediengruppe unternimmt offenbar einen neuen Versuch, die serbische Boulevardzeitung "Vecernje novosti" zu übernehmen. Laut Berichten lokaler Medien hat die WAZ per Aussendung den Aktionären der Zeitung ein Übernahmeangebot von 3.600 Euro pro Aktie gemacht. Daraus ergäbe sich ein Gesamtwert des Unternehmens - einschließlich der Staatsanteile - von rund 22,5 Millionen Euro.

Offert schon im vergangenen Jahr

Die WAZ hatte schon im vergangenen Jahr ein Offert für die Totalübernahme von "Vecernje novosti" gemacht - das Angebot belief sich damals auf 2.050 Euro pro Aktie. Die Privatisierung wurde damals jedoch wegen strittiger Eigentumsverhältnisse vorläufig gestoppt. 63,34 Prozent der Aktien befinden sich im Besitz von Kleinaktionären. Ob die restlichen Anteile dem Staatenbund Serbien-Montenegro oder nur Serbien gehören, ist umstritten. Nach früheren Medienberichten müssten die im Besitz der öffentlichen Hand befindlichen Anteile im Falle des Verkaufs im Verhältnis 93,3 Prozent für Serbien und 6,7 Prozent für Montenegro aufgeteilt werden. Die serbische Regierung bestreitet allerdings diese Aufteilungsformel.

"Vecernje novosti" wurde vor 53 Jahren vom damaligen jugoslawischen Regierungsblatt "Borba" gegründet. An einer Übernahme der Traditionszeitung ist auch der frühere serbische NBA-Basketballstar Vlade Divac interessiert. (APA)

Share if you care.