Der Tourist

31. Mai 2006, 15:00
posten

Touristen prägen das Salzburger Stadtbild. Alleine oder in der Gruppe erkunden sie die Stadt und beleben auch noch die Wirtschaft.

In einer weiteren Rubrik „Du bist Salzburg“ darf ein wesentliches Element, das die Stadt mit prägt nicht fehlen. Die Touristen. Sie gehören zum Stadtbild wie die Burg, Mozart und alle anderen Sehenswürdigkeiten. Sie kaufen unsere überteuerten Mozartkugeln in den Souvenirläden und treten alleine oder in Gruppen auf.

20.000 Touristen pro Tag

Mindestens einmal im Leben eines Salzburgers wird er auf der Strasse angehalten und von einem Touristen nach dem Weg zur Festung gefragt. Dies ist nicht verwunderlich. Kommen doch durchschnittlich gesehen 20.000 Touristen pro Tag! Der Großteil davon fährt zwar abends wieder nach Hause. Doch so mancher Tourist verbringt auch gerne mal längere Zeit in Salzburg. Im Schnitt ca. 1,8 Tage. So verbuchten die Salzburger Beherbergungsstätten knapp zwei Millionen Gesamtübernachtungen im Jahr 2005.

Tourismusmagnet Salzburger Festung

Natürlich ist die Altstadt der beliebteste und meist frequentierte Ort der Stadt. Hier tummeln sich Reisende aus aller Welt. Dort pilgern Europäer, Asiaten und Amerikaner zwischen Festung, Mozarts Geburtshaus und Residenz scheinbar unermüdlich hin und her. 800.000 Besucher zählte die Festung und ist mit Abstand der beliebtestes Platz. Gefolgt von Mozarts Geburtshaus mit 450.000 Gäste pro Jahr.

Die liebsten Gäste sind aber dennoch wir Österreicher. Zusammen mit den Deutschen stellen wir über ein Drittel der Besucher. Gefolgt von den Amerikanern und Italienern. Rund 10% des Gesamtbesucheranteils nehmen unsere Gäste aus China ein.

Vom wirtschaftlichen Standpunkt gesehen, sind die Besucher im wahrsten Sinne des Wortes Gold wert. Sie bringen der Stadt 25% des lokalen Bruttoinlandsproduktes ein und sichern zudem über 6000 Arbeitsplätze. Und die Tendenz ist steigend. 2005 wurden 1.8% mehr Ankünfte verbucht, als im Vorjahr 2004. Dass der Umsatz zumindest auch dieses Jahr noch mal gesteigert wird, steht außer Frage. Denn 2006 ist bekanntermaßen das Mozartjahr. (maw)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Touristen am Infopoint

Share if you care.