Vodafone-Tochter Arcor erstmals mit Gewinn

7. Juni 2006, 10:29
posten

Schub im DSL-Geschäft

Deutschlands zweitgrößter Festnetzanbieter, die Vodafone Arcor, hat im abgelaufenen Geschäftsjahr erstmals schwarze Zahlen geschrieben. Der Überschuss belaufe sich im Jahr 2005/2006 (bis Ende März) auf 54 Mio. Euro, teilte die Gesellschaft am Mittwoch in Frankfurt mit. Im Vorjahr war ein Fehlbetrag von 13 Mio. Euro angefallen.

Arcor profitierte von deutlichen Zuwächsen im Breitbandgeschäft. Die Zahl der DSL-Kunden wuchs allein in den Monaten Jänner bis März um 223.000 auf 1,3 Mio. Euro. Bis zum Jahresende will der Konzern zwei Mio. DSL-Nutzer unter Vertrag haben. Damit ist Arcor einer der am schnellsten wachsenden Breitbandanbieter Deutschlands nach der Deutschen Telekom.

Der Umsatz kletterte im vergangenen Geschäftsjahr um 21 Prozent auf 1,94 Mrd. Euro. Der Gewinn vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (EBITDA) legte um 37 Prozent auf 336 Mio. Euro zu. Vodafone will entgegen früheren Plänen an seiner Tochter Arcor festhalten.(APA/dpa)

Share if you care.