So wird der "100-Dollar- Laptop"

  • Artikelbild
    bild: hersteller

Neue Details ver­öffentlicht: Keine Festplatte, ein Zehntel des üblichen Strom­verbrauches – Buntes und stabiles Design

Gerade erst sind wie berichtet Bilder des ersten funktionierenden 100-Dollar Laptops erschienen, schon lassen die Betreiber des " One Laptop per Child" (OLPC) Projekts wieder von sich hören, zahlreiche Details zur Hardware wurden bereitgestellt.

Flash Speicher

So wird der Rechner, mit dessen Hilfe die "digitalen Kluft" überwunden oder zumindest verringert werden soll, mit einem AMD-CPU Geode GX2-533@1.1W, 128 MB dynamischem RAM, 512 KB SPI-Interface-Flash-ROM und 512 MB SLC-NAND-Flash-Speicher ausgetsattet sein. Ein LCD-TFT-Farbbildschirm wird eine Auflösung von 1200X900 (200 DPI) bieten, der Gerätehersteller Quanta wird eine 80 Tasten umfassenden Tastatur einbauen. LinuxBIOS soll die Abhängigkeit von kommerziellen Produkten verringern.

Ein Laptop pro Kind

Das Projekt " One Laptop per Child" wird von einer gemeinnützigen Organisation in Zusammenarbeit mit dem Massachusetts Institute of Technology (MIT) entwickelt. Das Entwicklungsprogramm der Vereinten Nationen (United Nations Development Programme) unterstützt das Projekt (Der WebStandard berichtet) und wird Technologien und Ressourcen zu Schulen in unterentwickelten Ländern zu bringen.

Besonderheiten

Der Rechner, der für Kinder zwischen 6-12 Jahren konzipiert ist, weist einige Besonderheiten auf. Da davon ausgegangen wurde, dass der Laptop auch unter erschwerenden Umweltbedingungen seinen Dienst ausüben muss, wurde etwa auf eine Festplatte verzichtet, da rotierende Medien einen Schwachpunkt darstellen können.

Stromverbrauch

Ein besonderer Schwerpunkt wurde auch auf den niedrigen Stromverbrauch des Rechners gelegt. Auf die ursprünglich geplante Handkurbel wurde verzichtet, nun soll es ein Pedal zur manuellen Stromversorgung geben. Der 100-Laptop benötigt zudem laut den Herstellern nur ein Zehntel des üblichen Stromverbrauches.

Kinder will man mit bunten Farben ansprechen, der Laptop kommt mit abgerundeten Ecken, soll weniger als 1.5 Kilo wiegen und aus besonders dickem und stabilen Plastik gebaut werden.

Netzwerk

Besonderes Augenmerk wird auch auf ein drahtloses Mesh-Netzwerk gelegt. Dadurch wird jeder OLPC Laptop zum drahtlosen Router, wodurch der Zugang zum Internet erleichtert werden soll.(red)

Share if you care