Wenn aus dem Parkplatz ein Kräutergarten wird

19. Juli 2006, 14:20
12 Postings

FCB Kobza kreiert für die Wiener Linien wieder ein neues Kampagnen-Sujet

Wenn die Wiener Linien das Gras wachsen hören, dann ist das erneut ein Beweis dafür, dass man mit den Öffis gut fährt. In ihrem neuen Sujet "Firmenparkplatz" setzen FCB Kobza und die Wiener Linien ab Juni ihre Werbekampagne fort.

Wenn Firmenparkplätze am Verwesen sind und mehr einem Kräutergarten gleichen als einem Autoabstellplatz, dann sind mit Sicherheit die Wiener Linien mit im Spiel.

Denn egal, ob auf Schienen, Straßen oder unter der Erde: Das Verkehrsnetz der Öffis im Wiener Großraum ist so umfassend, dass sich die Anreise zum Arbeitsplatz mit dem Auto nicht mehr lohnt. Kein Wunder also, dass über den Firmenparkplatz schon längst Gras gewachsen ist.

Das aktuelle Sujet von FCB Kobza kommt im Juni auf 24-Bogen-Plakaten im Großraum Wien, in Panoramaanzeigen und als Innenaffichen in der Verkehrsmittelwerbung zum Einsatz. (red)

Credits

Kunde: Wiener Linien | Marketingleitung: Gerhard Schillinger | Agentur: FCB Kobza | Strategic Planning: Alice Nilsson | CD: Patrik Partl | AD: Matthias van Baaren | Text: Eva Sommeregger, Florian Schwab | Grafik: Birgit Schuster | Kundenberatung: Nina Wach | Fotograf: Joachim Haslinger | Litho: Rotfilter

  • Artikelbild
    foto: fcb kobza
Share if you care.