JoWooD: Investor hat Forderung eingebracht

19. Juni 2006, 13:02
posten

Spielehersteller wandelt alte Verbindlichkeit in Eigenkapital um

Wien - Die Dienstagabend bekannt gegebene weitere Wandlung einer alten Verbindlichkeit in Eigenkapital sei für JoWooD eine "gute" Nachricht, so der IR-Verantwortliche Matthias Rathammer. Von der Wandlung betroffen seien "ein paar 100.000 Aktien", und somit nur ein Bruchteil dessen, was bei der letzten Wandlung von Koch Media der Fall gewesen sei. Aus heutiger Sicht sollten somit alle großen Restrukturierungs-Themen abgeschlossen sein.

Bei der jetzigen Wandlung handle es sich um eine Forderung eines Privatinvestors, der Kunde der Schweizer Sares Invest AG sei. Durch die Wandlung von Verbindlichkeiten in Eigenkapital werde die JoWooD-Bilanz von Schulden befreit und das Eigenkapital gestärkt, so Rathammer weiter.

Share if you care.